Kontakt | Datenschutz | Anfahrt


Die Gesellschaft hat sich von der Industriegesellschaft zur Informationsgesellschaft entwickelt. Die Information - sei es ein Adressdatensatz für eine Werbeagentur oder ein Herstellungsverfahren für ein Industrieunternehmen - ist zum werthaltigen Wirtschaftsgut geworden.

Was soll das Ganze?
Gefahr droht dem Wirtschaftsgut Information von zwei Seiten: Die Information kann durch Versehen oder Unfall verlorengehen. Gegen dieses Risiko schützt die regelmäßige Datensicherung auf getrennten Datenträgern. Ähnliche Folgen wie der Totalverlust kann aber auch der unbefugte Zugriff auf Informationenen haben. Zu denken ist z.B. an die Entwendung von Betriebsgeheimnissen oder Bankzugangsdaten. Dieses Risiko verwirklicht sich häufig bei unzureichendem Schutz von internen Computernetzen - und auch der heimische Internet-PC ist "vernetzt" - gegen Angriffe von außen, insbesondere aber bei der Übermittlung von Informationenen, z.B. via E-Mail über das Internet.

Internet und Rechtsanwalt
Der Rechtsanwalt ist gesetzlich zur Verschwiegenheit. Andererseits wünscht der Mandant schnelle Kommunikationswege, z.B. die Nutzung von E-Mail und Internet. Das Internet aber ist ein offenes Netz ohne Kontrolle. E-Mail-Nachrichten können abgefangen, verändert oder auch nur mitgelesen werden, ohne daß Absender oder Empfänger dies feststellen können.

Verschlüsselung
Die Verschlüsselung und Signierung elektronischer Daten mit entsprechender Software reduziert die Risiken der elektronischen Kommunikation. Zeitgemäße Verschlüsselung beschränkt sich nicht auf die Vergabe eines Passwortes, sondern verwendet ein asymmetrisches Schlüsselverfahren, bei dem für die Verschlüsselung und Entshclüsselung unterschiedliche Schlüssel verwendet werden, die nicht auseinander berechnet werden können. Die Nachrichten können so für Dritte unlesbar gemacht und mit einer elektronischen Unterschrift versehen werden.

Damit bereits der erste Kontakt als sicher eingestuft werrden kann, sieht das Signaturgesetz die Einrichtung von Zertifizierungsstellen vor, die die Identität eines Schlüsselinhaber überprüfen und die Richtigkeit der Angaben mit einem Zertifikat bestätigen.

Pretty Good Privacy (PGP)
Pretty Good Privacy ist ein Programm, mit dem einzelne Dateien, elektronische Nachrichten oder der Inhalt der Zwischenablage verschlüsselt und/oder signiert werden können. Es verwendet ein asymetrisches Schlüsselverfahren.

Installation und Bedienung stellen auch für weniger erfahrene PC-Benutzer keine unüberwindbaren Hürden dar. Nähere Informationen und Anleitungen finden sich bei Eingabe der entsprechenden Suchbegriffe auf den einschlägigen Internetseiten.